Seltene Pflanzen

Viele Naturfreunde sind auch begeisterte Pflanzenliebhaber!
Gemeinsam mit meinem langjährigen Freund und Mentor Wolfgang Kniep aus Leisterförde haben wir uns einen Bestand seltener Stauden aufgebaut, von denen wir gern zu vergleichsweise fairen Preisen ein paar Exemplare abgeben können.
Hier nur zwei Beispiele von Frühblühern:

Hundszahnlilie (Erythronium dens-canis)

Der Name leitet sich von der Form der Zwiebel ab.
Besonders die gefleckten Blätter und zarten Blüten bezaubern im zeitigen Frühjahr den Betrachter!

Höhe: 10 – 15 cm
Blütezeit: März/April
Einzug: Mai/Juni
Standort: Halbschatten

Trillium-Neuheit

Waldlilie aus eigener Nachzucht; 5-7jährig – absolute Rarität!

Rhizom (Knolle) aus „wilder Ehe“ zwischen weinroten Tr. chloropetalum rubrum und Tr. albidum. Die Nachkommen blühen entweder zart rosa (siehe Foto 1) oder „mendeln“, d.h. sie kommen nach den ebenfalls sehr attraktiven Eltern und werden rot bzw. weiß (siehe Foto 2). Die Chance auf die „Rosa Schönheit“ erhöht sich, wenn Sie mindestens drei Pflanzen ordern; aber auch die „Eltern“ sind anderswo schwer zu bekommen!
Waldlilien stammen ursprünglich aus Nordamerika, sind deshalb auch bei uns absolut winterhart, lieben halbschattige bis schattige Standorte und nicht zu fette Böden ohne Staunässe.
Wenn Sie im Herbst bestellen, kann ich Rhizome von ca. 3 cm Größe (siehe Foto 3) gern auch zusenden.